Lidchirurgie

Die Augenregion prägt wesentlich das Aussehen und das äußere Erscheinungsbild des Menschen. Wer uns mit großen, wachen Augen anschaut, dem gegenüber sind wir meist positiv gestimmt. Der Lidbereich gehört als Teil des Gesichts dazu. Bei jedem Blickkontakt mit anderen Menschen fällt zuerst diese Region auf.

 

Klare Augen ohne störende Falten vermitteln Freundlichkeit, Frische und Aufmerksamkeit. Ein Gesicht mit Tränensäcken und schweren, faltigen Lidern wirkt müde, verbraucht und erschlafft. Selbst Menschen mit gesunder Lebensweise können dieses Aussehen haben – oft vererbt von Generation zu Generation.

Wie kommt es zu diesem Aussehen?

Im Laufe eines Menschenlebens verliert die Lidhaut ihre Elastizität. Schlupflider im Bereich des Oberlids und Tränensäcke im Unterlidbereich sowie Faltenbildung können die Folge sein.

 

Solche Veränderungen stören die Klarheit und den Blick der Augen, der Gesichtsausdruck erscheint müde, abgespannt, traurig und vor allem auch älter. In extremen Fällen werden durch die herabhängende Haut sogar das Gesichtsfeld und damit das Sehvermögen eingeschränkt.

 

Da überwiegend die tieferen Gewebezonen betroffen sind, kann eine kosmetische, oberflächliche Pflege deshalb in der Regel keine Hilfe bringen. Diese Präparate können nicht tief genug in die Haut eindringen. Trotzdem: Man ist der Alterung der Augenregion nicht hilflos ausgeliefert!

 

Als Augenärzte kennen wir die Zusammenhänge zwischen Lid und Auge. Nicht nur das „Innere“, auch der Gesichtsbereich um das Auge herum gehört zu unserem Kompetenzbereich. Wir beraten Sie gerne bezüglich einer Veränderung und Korrektur der Augenlider.

 

Eine Augenlid-Korrektur kann die beschriebenen Probleme beheben. Störende Tränensäcke und Schlupflieder lassen sich entfernen. Dies sind Standard-Eingriffe der operativen Augenheilkunde. Dabei werden überschüssiges Fett und Falten bildende Haut, die über das obere Augenlid hängt, entfernt und die Haut dadurch gestrafft. Die verschwollene obere Augenlidpartie sowie übermäßige Haut an den Tränensäcken und dunkle Kreise unter den Augen können ebenfalls korrigiert werden.

 

Folgende Korrekturen führen wir ambulant durch:

  • Blepharochalasis (Schlupflid)
  • Fibrom (Warze)
  • Xanthelasma (Fettablagerung an den Lidern)
  • Chalazion (Hagelkorn)
  • Einwärts und auswärts gedrehtes Unterlid (Entropium/Ektropium)
  • und andere lidchirurgische Eingriffe

 

Auch diese Veränderungen im Lidbereich können störend auf das Sehen sowie das Aussehen wirken. Abhilfe schaffen kleine chirurgische Eingriffe, die mit örtlicher Betäubung durchgeführt wird. Durch solch einen kleinen fachgerechten Eingriff ist es möglich, natürliche Schönheit und Attraktivität des Augenbereiches zurückzugewinnen. Das Aussehen wirkt nicht mehr müde und traurig, sondern frisch und gesund.

Beispiel für den Ablauf

einer Lidkorrektur: Zunächst erfolgt eine Untersuchung und individuelle Beratung sowie eine Aufklärung zur Operation. Diese erfolgt in örtlicher Betäubung unter ständiger Überwachung durch Ihren Arzt.

Nach dem Eingriff treten keine Schmerzen auf. Lidschwellungen und/oder Blutergüsse entstehen gelegentlich, bilden sich nach einigen Tagen jedoch zurück.

Am Tag nach der Operation kommen Sie zur Kontrolle in unsere Praxis. Von da an ist ein Augenverband nicht mehr erforderlich, die Fäden werden nach sieben Tagen gezogen. Das endgültige Ergebnis ist nach etwa 6 Wochen erreicht.

 

Diese Eingriffe werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht erstattet. In solchen Fällen berechnen wir das Honorar nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und stellen es Ihnen privat in Rechnung.

 

Für weitere, individuelle Informationen sowie für die Planung und Durchführung einer Lid-Korrektur stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Bitte sprechen Sie uns an!

Videos

Lidchirurgie